Category Archives: Originalgetreues

ALDC-Tarnfolie jetzt auch für unsere Modelle

Das Funktionsprinzip der Advanced Light Deflecting Coat (ALDC).

Schon in früher Zeit erzählten sich Menschen Geschichten von Tarnkappen, die ihren Träger unsichtbar machen. Dieser Traum ist nun Wirklichkeit geworden. Die in den USA entwickelte ALDC (Advanced Light Deflecting Coat) ist eine Folie, die das eintreffende Licht durch spezielle innenliegende, lichtdurchlässige Mikrospiegel umleitet und am anderen Ende wieder freigibt (siehe Bild oben). Weiterlesen

U 2511 vom Typ XXI – Mythos, Hoffnung und Revolution

U 2511 unter Korv.-Kpt. Adalbert Schnee in 1:350.

Obwohl dieser U-Boot-Typ nicht mehr richtig zum Einsatz kam, zeigte die Entwicklung, wohin der Weg im U-Boot-Bau künftig gehen sollte. Wenngleich der Mythos von der unentdeckten Unterquerung eines britischen U-Jagdverbandes durch Korv.-Kpt. Adalbert Schnee mit U 2511 Anfang 1945 für manche nur ein Märchen scheint – die Fähigkeiten/Eigenschaften dieses Bootstyps waren auch so schon eine Revolution. Weiterlesen

English Electric Canberra B (I) 8 von Airfix 1:48

Die Canberra war ein britischer Mitteldecker aus der ersten Generation strahlgetriebener Kampfflugzeuge. Zu Beginn der Entwicklungsarbeiten war der Zweite Weltkrieg noch in vollem Gange. Der Erstflug des als Nachfolger für die De Havilland Mosquito entwickelten Musters fand aber erst am 13.Mai 1949 statt. Zwei Jahre später erfolgte die Auslieferung der ersten Exemplare an die Royal Air Force. Weiterlesen

Avia S-199 von KP in 1/72

 

Avia S-199 von KP

Nach dem Krieg lagerten in der CSSR noch Zellen und Tragflächen der Bf-109 G aber nur wenige DB-605 Motoren.

Daher beschloss man den noch in größeren Mengen vorhandenen Jumo 211F einzubauen. Das so entstanden Flugzeug wurde als Avia S-199 bei der tschechoslowakischen Luftwaffe in Dienst gestellt.

Durch ein Waffenembargo bedingt kaufte Israel im Jahr 1948 25 Maschinen dieses Typs und setzte sie umgehend im Arabisch-Israelischen Krieg ein. Weiterlesen

Audi-Studie „quattro-spyder“ von der IAA Frankfurt 1991 in 1/43

Audi-quattro-spyder_01 

Der „quattro-spyder“ war die erste echte Studie von Audi. Er wurde 1991 zum ersten Mal auf der IAA in Frankfurt der Öffentlichkeit  gezeigt.

Es handelte sich um ein Sportcoupé mit Mittelmotor und Quattroantrieb.  Anders als bei allen anderen Audimodellen der damaligen Zeit war dieser Motor quer eingebaut. Ebenfalls anders war die Karosserie, sie war schon komplett aus Aluminium gefertigt.

Eigentlich sollte die Studie der Auftakt für eine Serienfertigung sein. Auch der Kundenzuspruch war überwältigend. Aber irgendwo bekam man kalte Füße und das Ganze wurde in letzter Minute gestoppt.

Weiterlesen