Tagebuch Modell + Technik 2019 – Tag 3

Weiter geht unsere Reise über den SIM-Stand. Wie Ihr sehen könnt, ist der wieder recht abwechslungsreich.

Als Projektrückblick haben wir heute das Boeing-747-Projekt. Basis war die einfache Boeing 747 im Maßstab 1/450 von Revell, ein Oldie aus alten Heller-Formen.

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt: die Jumbo-Rutsche, die bald Platz auf einer HO-Eisenbahnanlage finden wird.

Beim nächsten Projekt ging es „Unter Wasser“. Ausgangsbasis hier war das deutsche U-Boot vom Typ VIIc in 1/350 von Revell.

Marcos Seafire in 1/48 mit ungewöhnlicher Bewaffnung.

Eine Me 109 G-10 von Revell in 1/72 von unserem jüngsten Mitglied Adrian.

Zwei Tiger in der Vitrine. Ein Modell des Mockups, gebaut 1985 von Alfred und die Serienversion mit Markierungen aus Mali von Michael. Beide in 1/72 von Revell

Das kleinste Modell am Stand. Ein M4A3 Sherman in 1/700 von Pit Road.

25 Teile, Fahrwerk, Turm und Kühleröffnungen umgebaut, Kanonenrohr offen… Nein, ich bin nicht normal 😉

Langsam füllt sich die Kasse für die deutsche Kinderkrebshilfe – dank Revell, Ulis gespendeten Bausätzen und dem Betreuerteam. Danke!

Heute glühten die Bastelmesser.

So, das wars auch schon wieder für heute.

Eure
Michael und Jürgen von der SIM
(November 2019)

Interessante Links

Tagebuch Modell + Technik 2019 – Tag 1

Tagebuch Modell + Technik 2019 – Tag 2

Tagebuch Modell + Technik 2019 – Tag 4

English Electric Canberra B (I) 8 von Airfix 1:48

ALDC-Tarnfolie jetzt auch für unsere Modelle

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.