Unsere Reise nach Bünde 2018

Am 25. und 26. August rief Ulli Taubert Modellbauer aus ganz Deutschland zur 2. Ausstellung der Modellbaufreunde Bünde in den Stadtgarten. Stefan und Jürgen machten sich auf den Weg in die Revell-Stadt. Hier ein paar Eindrücke der Ausstellung.


Durch die vielfältigen Alternativen im August waren es weniger Teilnehmer und Besucher als beim ersten Mal, was dem Charakter des „Familientreffens“ keinen Abbruch tat. Besonders fielen etliche exotische Modelle auf, darunter auch viel Historisches – gebaut und ungebaut.

Zeitreise mit Modellen

Kleine Schwierigkeiten zu Beginn bei der Platzvergabe und der Organisation des Nachwuchsbastelns wurden schnell und in kameradschaftlichem Einverständnis gelöst, und alle starteten gut gelaunt in die Ausstellung.

Ein kleiner Ausblick auf unser Me262-Projekt für Leipheim 2019

Franz-Josefs Space Bar entstand u. a. aus zahlreichen Elektronik-Bauteilen.

Die Schöne und das Biest mal anders

Das Modell von Franz-Josefs liebstem Modellbauladen in 1:24

Modellbau für kleine Wohnungen – Jürgens Gabelstapler in 1:700

Was wohl unter der Plane ist…

… ein „getarnter“ Soldat

Ente gut, alles gut

Der Erlös der Veranstaltung kam wieder der Deutschen Kinderkrebshilfe zugute. Da Helmut Duntemann vor Ort war, nutzten wir die Gelegenheit und übergaben ihm symbolisch die 555 Euro, die die SIM bei ihren Nachwuchsaktionen im vergangenen Jahr gesammelt hat. Durch eine private Spende kamen noch einmal 194 Euro hinzu. Auch Stefan übergab eine gefüllte Spendenbüchse aus seinem Modellbaustudio.

Unser ganz herzliches Dankeschön an Alle, die dabei waren und sich bei Organisation und Durchführung eingebracht haben. Schön wars!

Stefan und Jürgen von der SIM

P.S.: Zur Ausstellung gab es dieses limitierte Sondermodell von Revell

Interessante Links zum Thema

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.